Les Arts Scéniques - Theater | Training | Workshops
Schauspieltraining

Herzlich willkommen im “Theaterjahr”!

Das Theaterjahr ist unser Schauspiel-Trainingsprogramm und richtet sich an Personen ab 16 Jahren. Ob ambitionierter Laie oder angehender Profi – das Theaterjahr bietet jedem sein auf die eigenen Ziele angepasstes Programm. Einsteiger lernen die Grundlagen des Schauspielhandwerks und Fortgeschrittene vertiefen ihre Kenntnisse. So versteht sich das Theaterjahr – ähnlich dem Actors Studio in New York – als Training für alle, die sich schauspielerisch weiterentwickeln möchten. Diese Struktur ermöglicht die Zusammenarbeit zwischen Schauspielern verschiedenen Kenntnisstands. In diesem Austausch lernen Anfänger am Modell und Fortgeschrittene profitieren davon, die erlernten Grundprinzipien aufs Neue zu analysieren und zu erweitern.

Wer ist angesprochen?

Für die Teilnahme am Theaterjahr sind Vorkenntnisse nicht ausschlaggebend. Vielmehr ist eine professionelle Arbeitshaltung Voraussetzung. Das heisst wir erwarten die regelmässige und aktive Teilnahme am Training, selbständiges Üben und Vorbereiten zu Hause und die Bereitschaft zur kritischen Selbstreflexion sowie die Übernahme der Verantwortung für den eigenen Lernprozess. Wir begreifen Schauspiel als Handwerk, das neben Wissen über die Kunst vor allem ständig viel Übung und Durchhaltevermögen erfordert.

Ziele

Das Training ist so konzipiert, dass unterschiedliche Teilnehmer unterschiedliche Zielsetzungen verfolgen können. Das Theaterjahr besteht aus verschiedenen Modulen, welche die Teilnehmer – je nach Zielsetzung – individuell kombinieren (siehe Abschnitt „Module“).

Grundsätzlich sind die Teilnehmer nach dem ersten Jahr mit dem erforderlichen Handwerkszeug für die Schauspielarbeit vertraut und haben sichtbare Basiskenntnisse erworben. Sie können ihren Kenntnisstand realistisch einschätzen und dessen Weiterentwicklung selbständig vorantreiben.

Die individuellen Ziele (z.B. professionelle Schauspielarbeit, Weiterbildung als Laie oder Semiprofi etc.) werden bei der Audition geklärt und festgehalten.

Inhalte

Die inhaltlichen Schwerpunkte des Theaterjahrs umfassen u.a. die folgenden Themen:
– Schauspiel: Rollengestaltung, Ensemblespiel, Monolog & Dialog
– Schauspielstile: komödiantisch, rhetorisch, veristisch
– Bewegung: Haltung, Gestik, Raumgestaltung
– Stimme: Parameter der Textgestaltung, Sprechtechnik, Bühnendeutsch
– Theatertheorie: wichtige Theatertheoretiker und Theaterstücke
– Selbstmanagement: Üben, kritische Selbstreflexion, Gruppenprozess

Lern-Settings

Training in der Gruppe am Montagabend: Grundlagen des Schauspiels wie Rollengestaltung, Bewegung für die Bühne, Ensemblespiel und Selbstmanagement werden durch die praktische Auseinandersetzung in der szenischen Arbeit erlernt. Spielstile verschiedener Theaterepochen werden vorgestellt und ausprobiert.

Literaturstudium: 10-15 Theaterstücke internationaler Autoren (Antike bis heute), verschiedene Theatertheoretiker (z.B. Aristoteles, Stanislawski, Grotowski), Skripts zum Unterricht, Fachliteratur zu Stimme und Sprechen

Selbständiges Üben: Der erforderliche Zeitaufwand um sich bestimmte handwerkliche Fähigkeiten anzueignen, ist individuell verschieden. Teilnehmer müssen in der Lage sein, täglich oder mindestens 4-5 Mal pro Woche selbständig ca. 1 Stunde zu üben. Effizientes Üben wird im Training vermittelt.

Praktikum: Bei Eignung und Verfügbarkeit können einzelne Teilnehmer als Helfer (z.B. Proben, Transport, Bühneneinrichtung, Ticketverkauf, Werbung etc.) die Vorbereitung und Durchführung einer Les Arts Scéniques Theaterproduktion begleiten.

Einzeltraining (Zusatzmodul): Das Einzeltraining ermöglicht das gezielte Arbeiten an persönlichen Skills für die Bühne wie z.B. Sprechtechnik, Körperbewegung oder Rollenentwicklung.

Module

Die Basis des Theaterjahrs ist das Montagstraining. Je nach Bedarf und Lerntempo kann es mit einem oder mehreren Fächern im Einzelunterricht ergänzt werden. Z.B. kann im ersten Jahr das Basismodul mit dem Modul Sprechtechnik kombiniert werden und im zweiten Jahr mit dem Modul Rollengestaltung. Natürlich können auch alle Module im selben Jahr belegt werden. Das System ist also flexibel konstruiert, sodass es sich an viele unterschiedliche Bedürfnisse anpassen lässt. Wer z.B. berufsbegleitend eine Schauspielausbildung machen will, kann das Programm an die eigenen Möglichkeiten anpassen, ausdehnen, verdichten, intensivieren etc.

Modul Montagstraining

  • 96 Trainingsstunden (je 55 Minuten) in der Gruppe (Montagabends)

Modul Einzeltraining

  • Einzelstunden (je 50 Minuten) in den folgenden frei wähl- und kombinierbaren Fächern:
    – Rollengestaltung
    – Sprechtechnik/Bühnendeutsch
    – Gesang
    – Bewegung

Die Frequenz des Einzeltrainings ist in verschiedenen Varianten belegbar (wöchentlich, zweiwöchentlich, monatlich).

Preis

Montagstraining pro Jahr CHF 2’880.-
Einzeltraining siehe PDF Trainingsgebühren 2019 – wird demnächst publiziert
Je nach Anzahl Modulen/Fächern kommen Rabatte zur Anwendung.

Termine

Start: 14. Januar 2019
Ende: 16. Dezember 2019

Montags
18:30 – 21:30 Uhr

Einzeltrainings
Rollengestaltung & Bewegung (Cary Rick): Freitags nach Vereinbarung
Sprechtechnik/Bühnendeutsch & Gesang (Martina Rick): Montags – Donnerstags nach Vereinbarung

Unterrichtsfreie Zeit, Feiertage, Ausfalltermine:
02. – 17. März 2019
13. – 28. April 2019
10. Juni 2019 (Pfingstmontag)
29. Juni – 25. August 2019
28. September – 13. Oktober 2019

Voraussetzungen

Teilnehmerinnen und Teilnehmer…

  • sind mindestens 16 Jahre alt.
    (Für Teilnehmer unter 18 Jahren ist die schriftliche Zustimmung der Eltern nötig.)
    Eine Altersobergrenze gibt es nicht.
  • sind gesunder physischer und psychischer Verfassung.
  • verfügen über die nötigen zeitlichen Ressourcen um selbständig zu üben (Zeiteinsatz zusätzlich zur Präsenzzeit ca. 1-2 Stunden pro Tag).
  • verfügen über Eigeninitiative und Beharrlichkeit.
  • besuchen entweder einen Vorbereitungskurs mit anschliessendem Eignungsgespräch oder absolvieren eine Audition mit anschliessendem Eignungsgespräch.

Vorbereitungskurs

Der öffentlich ausgeschriebene Kurs „Schauspiel – Ein Einstieg!“ gilt als Vorbereitungskurs für das Theaterjahr und kann die Audition ersetzen. Er bietet die Möglichkeit, an drei Abenden mit uns zu arbeiten und uns kennen zu lernen. Die Teilnahme ersetzt die Audition. Im Anschluss an den dritten Abend finden Eignungsgespräche statt, in denen wir abklären, ob die einzelnen Interessenten für das Theaterjahr geeignet sind.
Anmelden zum Vorbereitungskurs

Audition

Die Kandidaten präsentieren einen selbst vorbereiteten Monolog (kann auch ein Gedicht oder ein Prosatext sein) von ca. 1-2 Minuten Länge. Im anschliessenden Eignungsgespräch lernen wir jeden Kandidaten einzeln kennen und klären ab, ob er oder sie für das Theaterjahr geeignet ist.
Anmelden zur Audition

„Abend“ der offenen Tür

Besuche uns am „Abend“ der offenen Tür. Du kannst bei einem Montagstraining in der aktuellen Trainingsgruppe dabei sein, einige Dinge mitmachen und auch zuschauen. Du erhältst einen Eindruck von der Art und Weise, wie wir arbeiten und was dich im Theaterjahr erwartet.

Der „Abend“ der offenen Tür ist am Montag, 12. November 2018.
Anmelden zum „Abend“ der offenen Tür